Kontakt Kontakt +49(0)621/40165-100

Kontaktformular

AVU Netz – Starten statt Warten

Wie man als kleiner bis mittlerer Energieversorger Smart Metering optimal als Chance nutzen kann, zeigt das Projekt SmartNet von AVU Gevelsberg. Das im Ennepe-Ruhr-Kreis stattfindende Pilotprojekt besteht dabei aus drei Komponenten, die sich den Aspekten Kommunikation im WAN, Aufbau des Messsystems (PPCs Smart Meter Gateway und intelligente Zähler) sowie Informationstechnik (nachgelagerte IT-Systeme, z.B. das GWA-System) widmen.

Projektdetails

Region
Ennepe-Ruhr-Kreis
Herausforderung

Rollout von Smart Meter Gateways

Lösung

PPCs Smart Meter Gateways mit BPL und Netzwerk-Management-System zur Überwachung des Netzbetrieb und Störungsdetektion

AVU Netz GmbH

Die AVU Netz GmbH ist Betreiber von Strom-, Erdgas- und Wassernetzen im Ennepe-Ruhr-Kreis. Sie ist Konzessionsvertragspartner für sieben von neun Kommunen des Kreises: Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Hattingen (nur Strom), Schwelm, Sprockhövel und Wetter (Ruhr). Alleiniger Gesellschafter ist die AVU AG. Die Leitungsnetze umfassen 3.561 km Strom-, 960 km Gas- und 1.226 km Wasserleitungen. Die AVU Netz GmbH beschäftigt 279 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (alle Angaben: Geschäftsjahr 2014).

„Dank des auf PPCs BPL-Technik basierenden Projektes wissen wir nun was uns in der Funktion des Gateway Administrators erwartet und dass auch wir als kleineres Unternehmen die Aufgaben übernehmen können“

Klaus Abel, Leiter Zähl- und Messwesen AVU Netz GmbH

Die Zukunft des intelligenten Messstellen­betriebs

Das Pilotprojekt gliedert sich in drei Komponenten:

  • Kommunikation im WAN
  • Messsysteme (Smart Meter Gateway und intelligente Zähler)
  • Informationstechnik

Die entscheidende Frage, die am Ende des Projekts beantwortet werden soll, ist, wie auch in Zukunft der intelligente Messstellenbetrieb erbracht werden kann. Dabei steht klar das Ziel im Vordergrund, diese Leistung selbst zu erbringen.

In den Kundenhaushalten wurden Easymeter Q3D Zähler und PPCs Smart Meter Gateways eingesetzt. Die Datenübertragung basiert auf Breitband-Powerline-Technik. Verteilungseinrichtungen wie Umspannstationen und die Ortsnetzstationen dienen als BPL-Kommunikationsknoten und Übergang zum Niederspannungsnetz. Die Messdaten von Gas, Wasser und Strom werden an das bei Next-Level-Integration gehostete GWA/MDM-System gesendet.

Die Komponenten im Überblick. Quelle: AVU Netz

Download Details

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter

Jetzt anmelden
Schließen