Home|Anwendungen|Verbrauchstransparenz & Tarife
Verbrauchstransparenz & Tarife2020-11-03T08:17:09+00:00

Verbrauchstransparenz & Tarife

Verbrauchstransparenz ist Grundlage für viele Dienste und ein wesentlicher Treiber der Digitalisierung und gleichzeitig eine der Kernforderungen der EU-Energieeffizienzrichtlinie, die aktuell in nationales Recht umgesetzt wird. Auch ist Verbrauchstransparenz die Voraussetzung für Effizienz, variable Tarife und Energieoptimierung. Das Smart Meter Gateway stellt die hierfür benötigen Informationen durch hochfrequente Messwerte bereit und nutzt standardisierte Tarifanwendungsfälle.

Disaggregation

Mit hochaufgelösten Daten erhalten Endkunden einen transparenten Einblick in ihren Energieverbrauch und können Stromfresser entlarven. Entscheidungen für Tarifangebote oder Investitionen z.B. in Speicher, sind ohne detaillierte Daten nicht zu treffen. Mit modernen Algorithmen der Disaggregation können hierfür sogar automatisiert Analysen durchgeführt und Lösungsangebote gefunden werden. Der Wert hochaufgelöster Daten wird deutlich, wenn sogar bei energiefernen Anwendungen wie der Seniorenbetreuung Abweichungen vom üblichen Verhalten detektiert werden können und hierdurch z.B. Betreuer rechtzeitig alarmiert werden.

Variable Tarife

Intelligenten Messsysteme ermöglichen variable und maßgeschneiderte Tarife. Mit diesen können Endverbraucher von den Preisunterschieden im Stromgroßhandel profitieren und/ oder ein für ihr Verbrauchsverhalten optimales Tarifangebot nutzen. So werden auch wirtschaftliche Anreize für angepasstes Verbrauchsverlagerung und Flexibilisierung von Lasten geschaffen.

Beratungsanfrage

Produkte für Verbrauchstransparenz & variable Tarife

Aktuelles aus dem Bereich Verbrauchstransparenz & variable Tarife

Partnertreffen SMGW-forwards in Mannheim

Auf Einladung der Power Plus Communications AG trafen sich die Projektpartner des Förderprojekts SMGW-forwards im Hauptsitz in Mannheim am 25.08.2022 zum Austausch über den Status Quo des gemeinsamen Projektes. Vor Ort vertreten waren die fünf Projektpartner e.kundenservice Netz, Robotron, TEAG, TMZ sowie die PPC.

Partnerschaft fördert Integration der E-Mobilität

Am 09. Juni fand die zweite Partnerversammlung des Förderprojekts unIT-e² im Konsortium mit Vertreter:innen aller 29 Projektpartner in Baunatal statt. Vor Ort vertretene Partner waren u. a. die BMW Group, Mercedes-Benz, Volkswagen und Ford sowie EWE Netz, Bayernwerk, EAM und SWM von der Energieversorger-Seite.

More
Kontakt
Formular
Newsletter