Die Harz Energie Netz GmbH hat ihre ersten BSI-zertifizierten 450-MHz-Smart-Meter-Gateways (450-MHz-SMGW) vom Hersteller Power Plus Communications AG (PPC) erfolgreich in Betrieb genommen und damit einen neuen Meilenstein erreicht.

Durch die Herausforderungen der Energiewende mit einem wachsenden Ausbau Erneuerbarer Energien, aber auch durch den Ausbau der Ladeinfrastruktur werden die SMGW zunehmend eine zentrale Rolle zur künftigen netzdienlichen und kritischen Laststeuerung einnehmen. Die Harz Energie Netz GmbH hat bereits in 2019 mit dem Smart-Meter-Rollout begonnen und wird ab sofort im Wesentlichen Geräte verbauen, die über das 450-MHz-Funknetz angebunden werden können. Aufgrund der hohen Reichweite der 450-MHz- Frequenzen und der guten Gebäudedurchdringung sind über das Funknetz auch SMGW in Kellerräumen oder schwer zugänglichen Orten gut erreichbar. Bis 2032 wird Harz Energie Netz GmbH allein rd. 15.000 Smart Meter verbauen. Darüber hinaus wird das Funknetz zukünftig für den Betriebsfunk, Smart-Grid-Anwendungen und Anwendungen zur Notfall- kommunikation genutzt. Daher freut sich Dirk Schaper, Geschäftsführer der Harz Energie Netz GmbH, ganz besonders über den erreichten Meilenstein: „Die Technik erfüllt deutlich unsere Anforderungen an ein sicheres und hochverfügbares Kommunikationsnetz. Vor allem aber wird uns die Steuerung und Kommunikation im Fall eines Blackouts ermöglicht. Das trägt entscheidend zur hohen Netzstabilität bei.“

Unterstützung bei der Anbindung, Inbetriebnahme und Verwaltung der Endgeräte erhält die Harz Energie Netz GmbH von der Thüga SmartService GmbH, die der Harz Energie Netz GmbH auch das System und die Software für die Smart-Meter- Gateway-Administration zur Verfügung stellt. Die Thüga SmartService GmbH hat nicht nur die Montage und Inbetrieb- nahme der ersten Smart-Meter-Gateways begleitet, sondern auch die Durchführung der sicheren Lieferkette übernommen. Zukünftig wird die Harz Energie Netz GmbH diese Aufgabe eigenständig durchführen.

In Kooperation mit der 450connect GmbH hat die Harz Energie Netz GmbH Anfang 2019 mit dem Aufbau eines regionalen 450-MHz-Funknetzes begonnen. Für ein flächendeckendes Funknetz im Versorgungsgebiet der Harz Energie Netz GmbH werden bis voraussichtlich Ende 2020 insgesamt 6 Funkstandorte aufgebaut. Der erste 450-MHz-Funkmast wurde bereits im Sommer 2019 erfolgreich in Betrieb genommen. Die weiteren 5 Funkstandorte sind in Planung und teilweise bereits im Aufbau.

Über Harz Energie Netz GmbH

Die Harz Energie Netz GmbH betreibt die Netzinfrastruktur für die Strom-, Erdgas-, Wärme- und Trinkwasserversorgung in über 150 Orten im Harz, Harzvorland und Eichsfeld. Das Netzgebiet erstreckt sich über Teile von Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Über die Versorgungsnetze werden über 290.000 Menschen und Gewerbetreibende mit Energie und Trinkwasser versorgt. Neben Privat- und Gewerbekunden sowie Kommunen nehmen auch Energieversorger und Netzbetreiber die Dienstleistungen der Netzgesellschaft in Anspruch, wie z. B. Netzleitstellendienste und Netzbetriebsführungen. Die Harz Energie Netz GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Harz Energie GmbH & Co. KG.

Über Power Plus Communications AG

Die Power Plus Communications AG (PPC) (www.ppc-ag.de) ist führender Anbieter von zertifizierten Smart Meter Gateways und Kommunikationstechnik für die Digitalisierung der Energiewende. Das Smart Meter Gateway, das in Partnerschaft mit dem Sicherheitsspezialisten OpenLimit SignCubes AG entwickelt wird, bietet höchsten Datenschutz und -sicherheit im Smart Metering. Als Pionier der BPL-Technologie und Vorreiter bei M2M-Mobilfunklösungen verfügt PPC über herausragende Erfahrung und Kompetenz im Energie- und Telekommunikationsbereich. Das Technologieunternehmen mit Sitz in Mannheim wurde bereits vielfach für seine Innovationskraft ausgezeichnet und ist führender Partner vieler Energieversorger und Kommunikationsnetzbetreiber.

Über Thüga SmartService GmbH

Die Thüga SmartService GmbH versteht sich als strategischer Partner für die Digitalisierung von Stadtwerken. Sie bietet modulare Software-Lösungen, operative Dienstleistungen und fachliches Know-how für das Kerngeschäft und neue Geschäftsfelder. Mit ihrer ausgewiesenen technischen und energiewirtschaftlichen Expertise setzt sie Standards und beeinflusst den digitalen Wandel. Das Portfolio reicht von Metering (ZFA, GWA), Energiedatenmanagement und Marktkommunikation über Energieeffizienz bis hin zur Telekommunikation sowie IoT (LoRaWAN). Ein weiterer Schwerpunkt sind SAP-Lösungen im Bereich ERP und Verbrauchsabrechnung sowie digitale Vermarktungs- und Service-Plattformen. Bundesweit vertrauen über 250 Kunden der SmartService. Betreut werden sie von 290 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an drei Standorten: Naila (Hauptsitz), München und Freiburg. Als 100-prozentige Tochter der Thüga AG ist das Unternehmen fest in der Thüga- Gruppe verankert.

Über 450connect GmbH

Die 450connect GmbH ist der Zuteilungsinhaber der 450-MHz- Frequenzen in Deutschland und Betreiber der 450-MHz- Funknetzplattform. Gemeinsam mit Energieversorgern realisiert 450connect regionale 450-MHz-Funknetze, die bereits mehr als ein Fünftel der Fläche Deutschlands abdecken. Erste Teilnetze sind im Wirkbetrieb und werden erfolgreich für die Überwachung und Steuerung der Stromnetze eingesetzt. 450connect hat als einziges deutsches Unternehmen langjährige Erfahrung in der Planung, dem Aufbau und Betrieb von 450-MHz-Funknetzen. Mit erneuter Zuteilung der 450-MHz-Frequenzen, d. h. für die Zeitperiode ab 2020, wird 450connect kurzfristig das nationale LTE-450- MHz-Funknetz für die Energiewirtschaft und weitere kritische Infrastrukturen ausbauen. Die hierfür seitens 450connect erforderlichen Planungen und Vorbereitungen sind weitgehend abgeschlossen.

Kontakt:

Power Plus Communications AG
Thomas Wolski Pressesprecher Dudenstraße 6
68167 Mannheim
E-Mail: t.wolski@ppc-ag.de Tel: +49 621 401 65 127

Harz Energie GmbH & Co. KG
Katharina Gräfe Öffentlichkeitsarbeit
Lasfelder Str. 10
37520 Osterode am Harz
E-Mail: k.graefe@harzenergie.de Tel.: +49 5522 503-8172

LTE SMGW
Zur Pressemitteilung [PDF File, 651 KB]