Kontakt Kontakt +49(0)621/40165-100

Kontaktformular

E-Auto Ladestation

open ECOSPhERE verwandelt E-Mobilität in Energie­speicher

Ladestation E-Auto

Das Projekt open ECOSPhERE widmet sich der Entwicklung neuer und besserer Konzepte für die Integration von Elektromobilität sowohl in unseren Alltag als auch in das Stromnetz. Durch Analysen und die Entwicklung neuer Lösungen soll E-Mobilität ein Instrument zur Umsetzung der Energiewende sein und gleichzeitig zur Bereicherung des Lebens der Fahrzeugnutzer beitragen.

Die Echtzeit-Datenübertragung wird im Projekt open ECOSPhERE mit der Breitband-Powerline-Technik von PPC sichergestellt. Sie ermöglicht die Interaktion aller relevanten Systemkomponenten im Bereich der Elektromobilität. Dezentrale Netzzustands-, Steuerungs-, Authentifizierungs-, Abrechnungs- und Verbrauchsdaten werden erfasst und über BPL, unter strengster Berücksichtigung von Datenschutz und Datenverwertbarkeit, ausfallsicher und effizient für das Energiemanagement bereitgestellt.

Steuerung von Elektrofahrzeugen im Verteilnetz

Die Energiedaten zwischen den Systemkomponenten (Elektrofahrzeuge, Ladesäulen, Messstellen zur Erfassung von Netzzustandsdaten, Messdienstleister, Energieversorger etc.) werden in Echtzeit übertragen, was für eine sofortige Regelung des Systems unabdingbar ist. Die Ladesteuerung von Elektrofahrzeugen wurden hierfür an der CLS-Schnittstelle im Laboraufbau erprobt.

Ein weiteres Ziel im Rahmen des Projektes war die Entwicklung von Strategien, welche die Elektrofahrzeuge als Unterstützung für die erneuerbaren Energien einplanen. Hierzu werden Möglichkeiten zur Erbringung von Systemdienstleistungen mithilfe eines Pools von Elektrofahrzeugen untersucht. Umgekehrt werden erneuerbare Energien gezielt zur Ladung von Elektrofahrzeugen genutzt, um die Netzstabilität zu gewährleisten. Voraussetzung dafür ist eine intelligente, vollautomatisierte Steuerung des Lade- und Entladevorgangs, die ihrerseits auf einer robusten Echtzeitdatenübertragung basiert. Die SMGW-Anwendungsfälle inkl. der Steuerung von Elektrofahrzeugen wurden für 240 Geräte pro BPL-Zelle simuliert und im Feld getestet.

Es konnte nachgewiesen werden, dass die BPL-Infrastruktur in der Lage ist, die Anforderungen an die Steuerung von Elektrofahrzeugen im Verteilnetz zu erfüllen.

Ladesteuerung von E-Autos
Die Ladesteuerung E-Autos wurden an der CLS-Schnittstelle im Laboraufbau erprobt.
Datenübertragung über BPL-Modems
BPL-Modems sorgen für Datenübertragung in Echtzeit
Testing BPL-Modems
Testing der BPL-Modems

Erfassung von Netzzustandsdaten

Weiterhin soll im Projekt ein Kommunikationskonzept für die Erfassung von Netzzustandsdaten zur Vermeidung negativer Auswirkungen auf der Verteilnetzebene erarbeitet werden. Zentral dabei sind Komponenten wie Kommunikationsschnittstellen, Übertragungsprotokolle, Backbone, Messsensorik und Verschlüsselung der Daten. Die regulatorisch-rechtlichen Rahmenbedingungen sind dabei eine ebenso wichtige Aufgabe im Projekt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter

Jetzt anmelden
Schließen