Kontakt Kontakt +49(0)621/40165-100

Kontaktformular

Erstes CDMA SMGW in Betrieb

Die TMZ Thüringer Mess- und Zählerwesen Service GmbH (TMZ) hat in Marksuhl im Wartburgkreis das deutschlandweit erste vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierte Smart Meter Gateway mit drahtloser WAN-Kommunikation über 450 MHz in Betrieb genommen. Im Auftrag des Thüringer Netzbetreibers TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG (TEN) wurde in einer Mittelspannungsverteilerstation eine klassische Messeinrichtung mit mechanischem Stromzähler durch ein intelligentes Messsystem mit Datenübertragung im 450-MHz-Frequenzbereich ersetzt. Bei dem neu installierten Smart Meter Gateway handelt es sich um ein IPv6-fähiges Gerät der PPC, welches von der TMZ als Dienstleister für Messstellenbetrieb und Smart Meter Gateway-Administration eingebaut wird.

Einbau CDMA Smart Meter Gateway
Einbau CDMA Smart Meter Gateway, Quelle: TEAG

Keine SIM-Karte notwendig

Über das 450-MHz-Funknetz der 450connect GmbH werden die Messdaten des intelligenten Messsystems, welches aus einer modernen Messeinrichtung und einem Smart Meter Gateway besteht, hochsicher an den Messstellenbetreiber übertragen. Das 450-MHz-Kommunikationsmodul ist integraler Bestandteil des Gerätes – eine zusätzliche SIM-Karte ist nicht mehr erforderlich. Das 450-MHz-Frequenzband erweist sich für diese Datennutzung als besonders geeignet. Neben der sehr guten Durchdringung von Gebäudestrukturen weist die eher langwellige Frequenz zudem eine hohe Reichweite auf. Deshalb erreicht das 450-MHz-Netz eine sichere Datenübertragung, die sich so besonders gut für Smart Metering- und Smart Grid-Anwendungen eignet und erhöhte Netzsicherheit bietet – vor allem auch im Schwarzfall.

Einbau CDMA Smart Meter Gateway
Quelle: TEAG

Flächendeckender Ausbau geplant

Die TEN plant in Partnerschaft mit der 450connect in Thüringen das 450-MHz-Funknetz flächendeckend auszubauen – und dies mit vergleichsweise wenigen Antennenstandorten und damit kalkulierbaren Ausbaukosten. Bereits heute sind 8 von den 73 geplanten Funkmasten in Betrieb. „Neben der Anbindung von Smart Meter Gateways ist für die Netzsteuerung und zur Notfallkommunikation ein drahtlos betriebenes Kommunikationsnetz die ideale Basis“, hebt Frank-Peter Tille, Geschäftsführer der TEN, vor. Die Funkmasten werden mit eigenen Notstromaggregaten ausgestattet und arbeiten energieautark.

„Im Netzgebiet der TEN wollen wir perspektivisch hauptsächlich intelligente Messsysteme mit 450-MHz-Kommunikationsmodul einbauen. Für den bevorstehenden Rollout-Beginn haben wir 2.000 Geräte bei der PPC bestellt“, informiert Jörn Lutze, Geschäftsführer der TMZ.

Die gute Gebäudedurchdringung sichere eine zuverlässige Auslesung der intelligenten Messsysteme. Zudem können die Kosten für viele tausend SIM-Karten eingespart werden, um Zähler auszulesen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter

Jetzt Anmelden
Schließen