Willkommen in der Smart Area

Smart Area Aachen
Welche Folgen die dezentrale Energieerzeugung für die Stromnetze hat und mit welchen Technologien und Geschäftsmodellen die Energiebranche diesen Strukturwandel bewältigen kann, damit befasst sich das Forschungsprojekt „Smart Area Aachen”, bei dem die STAWAG Konsortialführer ist. Im Oktober 2013 nahm die STAWAG den ersten regelbaren Ortsnetztransformator in Aachen in Betrieb und testet ihn in einem Feldversuch. Der neue Transformator hat weitreichende Möglichkeiten zur Spannungsregelung und kann so einen weiteren, teuren Netzausbau vermeiden helfen bzw. zeitlich nach hinten schieben.
Die Informations- und Kommunikationstechnik des Smart Grids findet über Breitband-Powerline-Technik statt. Aufgrund der ländlichen Lage des Projektgebietes kann sich das BPL-System abseits des städtischen Umfelds beweisen.

Stadtwerke Aachen (STAWAG)
Die STAWAG ist in die Energieversorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH Aachen (E.V.A.), einer hundertprozentigen Tochter der Stadt Aachen, eingegliedert. Die ca. 1800 Mitarbeiter der E.V.A. erwirtschaften jährlich einen Umsatz von 564 Mio. Euro. Die STAWAG ist ein Unternehmen mit langer Tradition und klarer Zukunftsorientierung. Den Wettbewerb in der Energiewirtschaft nutzen sie als Chance, indem sie sich vom reinen Energieversorger zu einem ganzheitlichen und flexiblen Dienstleister wandeln.